Unsere Referenzen

Superschneller Ökostrom für die Schweiz: Gofast

Das Schweizer Unternehmen GOFAST (GOtthard FASTcharge AG) baut und betreibt das dichteste nationale Schnellladenetz für Elektrofahrzeuge. In den nächsten Jahren wird das Netz auf über 150 Standorte in der Schweiz ausgebaut. Dabei arbeitet GOFAST mit lokalen Partnern zusammen.

Zukunft und Sonne tanken bei Agrola

Dem Trend des elektrifizierten Verkehrs folgend bietet Agrola eine neue Art der Tankstelle. Geplant mit Liebe zum Detail und Sachverstand. Sonnenstrom vom Dach oder aus dem Netz wird gezielt für Schnelllader bereitgestellt. Deshalb haben "Neue Energien" bei Agrola auch ein eigenes Resort.

espresso&charge DC/DC

Bei der AVIA Tankstelle an der Luzernerstrasse 56 in Kriens können Autofahrer ihr Fahrzeug künftig an einer 375 Ampere Ladestation direkt von der VBL-Oberleitung mit nachhaltigem Strom aus erneuerbaren Quellen laden. Autos können je nach Hersteller-Ladestrom in 10 Minuten bis zu 100 Kilometer nachladen.

Gerber AG sospeso, Berner Seeland

36 Kilometer pro Tag fährt der Durchschnitts-Schweizer mit seinem Fahrzeug. Noch weniger mit seinem Zweitfahrzeug. Durch vorrausschauende Installationstechnik wird das Auto zum Speicher für Sonnenstrom. So kommt der Fahrstrom vom Dach aber der Strom nicht mehr aus der Steckdose, sondern aus dem Auto.

sun2wheel

Schlüsselfertige Solarlösungen für Elektrofahrzeuge Nach 3 Jahren konnten wir anhand der gesammelten statistischen Daten ganz wichtige Erkenntnisse gewinnen: es wurden 24'970 kWh erneuerbare Energie produziert. Somit konnten 100'180 km gefahren werden, 16’518 kg CO2 auf einer Well-to-Wheel-Basis und 11'482 CHF Benzinkosten gespart werden.

IKEA Chargelounge 2.0

Schnellladung aus dem wiederverwendeten Fahrstrom-Speicher. Energieverbrauch sinnvoll über die Tageszeit verteilen und als Kundenerlebnis anbieten. Die Ikea Chargelounge in Ludwigshafen zeigt, dass die Kundenzufriedenheit auch bei niedrigen Ladeleistungen gross werden kann.

Chargelounge ONE

Prototyp der Idee "Chargelounge" für die Hannover Messe 2014: Ihrer Zeit weit vorausgedacht ist es eine unendliche Fundgrube für Ideen. Die technischen Annahmen treten nach und nach ein, so ist sie als Muster für die nahe Zukunft brandaktuell. Dezentrale Verkehrs-Hubs und Quartierspeicher, die Netzstrom gleichmässiger auf die Zeit verteilen und allen die Möglichkeit geben vom Solarstrom zu partizipieren.