Gerber AG sospeso, Berner Seeland

Zweitfahrzeug als Energiespeicher

36 Kilometer pro Tag

so weit fährt der Durchschnitts-Schweizer mit seinem Fahrzeug. Noch weniger mit seinem Zweitfahrzeug. So auch bei diesem Einfamilienhaus im Berner Seeland, welches nun seit April größtenteils keine Energie vom Energieversorger beziehen muss.
 

Gerber AG installiert sospeso&charge mit allen Komponenten aus einer Hand.

Gerber AG installiert sospeso&charge mit allen Komponenten aus einer Hand.

sospeso&charge CHAdeMO

Mit der Ladestation sospeso&charge von EVTEC hat das Fahrzeug [ein Nissan Leaf mit CHAdeMO Protokoll seit 2016 eines der ersten V2X fähigen Fahrrzeugmodelle] nun eine zweite Aufgabe als Energiespeicher.

steuert intelligent die Lasten bis zur Autarkie

Die bidirektionale Ladestation passt sich dynamisch an der momentanen Energieproduktion am Tag sowie am Energiebedarfs in der Nacht an.

Konzipiert, installiert und in Betrieb genommen durch die Gerber AG (Gümligen).

Weitere Informationen / Links

LinkedIn Beitrag von Markus Streit, Systemingenieur für Entwicklung und Innovation
 

Autor
Markus Streit, Systemingenieur für Entwicklung und Innovation