espressocharge_type_2_dc_plug.jpg


espresso&charge - Der 150kW Lader

EVTEC wurde gegr√ľndet um elektrisch angetriebene Fahrzeuge so schnell wie technisch m√∂glich zu laden. Mit der Plattform espresso&charge haben wir das Thema 150kW Lader auf den Weg gebracht und bieten den Fahrzeugen an, 375A (150kW) Leistung durch Ihre Leistungselektronik zur Batterie zu lassen.

 

Sie denken vielleicht richtiger Weise: aber es gibt doch noch keine Fahrzeuge auf den Strassen, die so schnell laden können?!

 

Wir teilen die Leistung einer Ladestation einfach auf: Da technologisch eingrenzbar ist, welche Ladeleistung von den Fahrzeugen der nächsten Generation benötigt wird, können wir die Gesamt-Leistung dynamisch auf mehrere Fahrzeuge unterschiedlicher Ladetechnlogien  aufteilen, der heute häufige Fall. So bieten wir allen "klassischen" Elektroautos und Plugin-Hybriden die Möglichkeit an den Wechselstrom Typ 2 Buchsen und Steckern zu laden während bis zu 2 DC Ladechniken gleichzeitig bedient werden können.

 

Insgesamt k√∂nnen so bis zu 4 Lade-Parkpl√§tze an nur einer einzigen Installation geladen werden. Das ist aus dem gleichen Gr√ľnden n√∂tig, warum Tankstellen niemals nur eine Zapfs√§ule sondern meistens 4 bis 8 Tankpl√§tze anbieten: Redundanz. Zu Stosszeiten wie der Urlaubszeit oder im Fr√ľh- oder Feierabend-Reiseverkehr haben oftmals mehr als ein E-Mobil Reisender die gleiche Ladem√∂glichkeit ins Navi genommen und beide haben wenig Zeit. Wir m√∂chten in der Lage sein, ihren Bedarf gleichzeitig und f√ľr beide so schnell wie vom Auto technisch zugelassen zu bedienen.

 

Nat√ľrlich werden wir oft gefragt, warum wir das so machen und ob das angesichts der heute diskutierten Ladeleistungen von 350kW nicht eine √úbergangsl√∂sung ist. WIr erz√§hlen hier und im folgenden, warum wir mit der espresso&charge einen der universellsten Ladeplattformen f√ľr die lange √úbergangszeit der n√§chsten 10 Jahre geschaffen haben.

 

 


 

12 Gr√ľnde f√ľr espresso&charge

 


 

Multi-Lader f√ľr alle

 

 

espressocharge_adaptability.jpg

 

espresso&charge 



 

Intelligentes Energiemanagement

 

energy_management_evtec_barista.jpg 


DC Schnellladung erfordert hohe Str√∂me f√ľr eine kurze Zeit. Damit durch die hohen Leistungsspitzen nicht die Stromkosten in die H√∂he getrieben werden, insbesondere wenn es gar nicht so sehr darauf ankommt, zu welchem Zeitpunkt geladen wird, k√∂nnen die Lasten vom EVTEC Energiemangement System Barista mittels intelligten Z√§hlern erfasst und so verteilt werden, dass die bestehende Leistungsreserve nicht erh√∂ht werden muss sondern besser ausgenutzt wird. Die EVTEC barista Software, √ľber Ethernet zusammengeschlossene Z√§hler und ggfs. noch Photovoltaik oder Stromspeicher, mehr brauchen Sie nicht, um die Energiewende ohne Kopfschmerzen zu meistern.



 

Eine Installation f√ľr 4 Fahrzeuge

 

espressocharge_up_to_6_connections.jpg

 

Mit einer Installation eines espresso&charge 6in1 können bis zu 4 Fahrzeuge gleichzeitig an bis zu 6 verschiedenen Anschlussmöglichkeiten laden. Damit lassen sich verschiedenste Aufstellungsvarianten umsetzen, um die Fahrer der Elektrofahrzeuge der nächsten 15 Jahre schon bald zum bevorzugten Kundenkreis zählen zu können.




 

Return on Investment

 

_espressocharge_investment_friendy.jpg

 

In vielen europ√§ischen L√§ndern wird mit staatlichen Mitteln die Verbesserung der Infrastruktur f√ľr Elektrofahrzeuge unterst√ľtzt. Die technischen Betreuer dieser F√∂rderprogramme waren schnell von den Fakten √ľberzeugt und f√∂rdern wie z.B. das Bundes-Verkehrsministerum aber auch viele der Landesregierungen der Bundesl√§nder in Deutschland gezielt Ladepunkte in dieser 150kW Leistungsklasse. Erg√§nzende F√∂rderprogramme wurden auch f√ľr Wechselstrom-Ladepunkte aufgelegt. Da am espresso&charge 4 Ladungen gleichzeitig an bis zu 6 verschiedenen Gleichstrom- und Wechselstrom-Ladepunkten versorgt werden, k√∂nnen die Anforderungen besonders gut erf√ľllt werden.¬†

Aufgrund des Hochleistungs- und optionalen 1000V Konzepts ist die espresso&charge Technik allen angek√ľndigten Anforderungen gewachsen und beh√§lt ihre hohe Leistungsf√§higkeit √ľber die n√§chsten 10 bis 15 Jahre.




 

Wartungsgerechte Bauform

 

espressocharge_easy_maintenance.jpg

 

espresso&charge wurde von Ingenieuren f√ľr Techniker gebaut, nutzerfreundlich und wartungsfreundlich:

Das schlanke Geh√§use l√§sst sich nach allen Seiten √∂ffnen. Alle Funktionsteile sind in k√ľrzester Zeit zug√§nglich, die Vorraussetzung f√ľr eine schnelle und kostensparende Wartung.

Besonders wirkungsvoll: espresso&charge b√ľndelt die Leistung aus bis zu 15 Modulen, die einzeln auch in Betrieb bleiben, wenn einmal eines davon seinen Dienst versagen sollte. Jedes Leistungsmodul kann durch einen einzigen Techniker alleine aus- und eingebaut werden. Nachr√ľstungen von Leistungsmodulen werden dabei einfach im Erstausstattungsgeh√§use befestigt.

Die Halterungen der Ladekabel sind mit 3,25 Meter Standardl√§nge so abgestimmt, dass sie die Stecker durch das Eigengewicht halten und beim Wiedereinh√§ngen einfach manuell einrasten und die Kabel nicht den Boden ber√ľhren k√∂nnen.

Die Mehrzahl beobachtbarer Fehlermeldungen entsteht durch verschiedene Berechtigungspr√ľfungen, die f√ľr lokale oder ausw√§rtige Nutzer durch den Abgleich mit Hintergrund-Datenbanken abgewickelt werden m√ľssen, aber solche Fehler werden durch die Sprachregelungen mit der Lades√§ule meist schon √ľber die Fernwartungsm√∂glichkeiten identifiziert und behoben.

Eine regelm√§ssige Inaugenscheinnahme des Ladeger√§tes sowie der umgebenden Parkplatzfl√§chen gen√ľgt, um die auff√§lligsten Fehlerursachen aufzudecken und die technisch gr√∂sstm√∂gliche Verf√ľgbarkeit sowie eine Klassen-Bestnote einer Gesamtkostenbetrachtung zu erreichen.




 

Alltagserprobtes Betriebsmodell

 

espressocharge_highest_charge_speed.jpg

 

espresso&charge bietet mit 375A soviel Ladestrom, dass Fahrzeuge in 10 Minuten 100km Reichweite nachladen k√∂nnten. Es ist noch nicht lange her, als 50kW Lade-Leistung als Schnellladung galt und 20kW Leistung der Standard war. Warum hat der Markt seine Anspr√ľche so schnell vervielfacht, wo doch die Fahrzeuge eher langsam nachziehen.

Der erste espresso&charge wurde 2015 auf dem Genfer Automobilsalon gezeigt und anhand gr√ľndet auf die Analyse der verf√ľgbaren Batteriesysteme f√ľr Elektroautos, nachdem ein US-amerikanischer Pionier die angenehmen Tr√§ume etablierter Meinungsf√ľhrer und einer gut situierten Fahrzeugindustrie aufw√ľhlte. W√§hrend diese unter elektrisch eher etwas verstanden, das gerade besser war, als sich zu Fuss in der Stadt fortzubewegen, hat jemand bewiesen, das wahrer Luxus nicht durch schlagende Z√ľndungst√∂ne begleitet werden muss und Wind und Rollger√§usch laut genug f√ľr eine wirklich fortschrittliche Reiselimousine sind. Pl√∂tzlich wurde allen bewusst, dass f√ľr diese Art Elektromobilit√§t das Laden am stark leistungslimierten Stromanschluss keine ausreichende Technik mehr darstellen wird, genauso das 16kWh Batteriesystem nicht f√ľr die Fortbewegung von 2000 kg Fahrzeuggewicht reicht.

Zwischenzeitlich weiss man mehr √ľber die "neue Batterietechnik" - Autos werden zuk√ľnftig um stark vereinheitlichte Batterievarianten herum konzipiert und nicht mehr umgekehrt. Das 150kW Lader-Konzept wurde auch von anderen Herstellern schnell nachgemacht, aufgrund seiner Schl√ľssigkeit: die vielen technischen L√∂sungen verschiedenster Fahrzeughersteller einer wachsenden Elektrofahrzeugindustrie zu unterst√ľtzen. Pl√∂tzlich wurde eine Reichweite von 100km nicht mehr als genug betrachtet, wenn das prestigetr√§chtige wenn auch Kleinmengengesch√§ft nicht v√∂llig anderen Herstellern √ľberlassen werden sollte. Die Batteriegr√∂ssen wuchsen von 16 auf 40, von 30 auf 60, von 80 auf 100kWh als durchschnittliche Batteriegr√∂sse der neu angek√ľndigten Fahrzeuge.

espresso&charge ist ein serienmässig hergesteller, zertifiziertes, seit 2015 vielfach im Alltag erprobtes und lieferbares Produkt das jedem hilft, der elektrische angetriebene Fahrzeuge fördern möchte. Das espresso&charge System ist an vielen Standorten in völlig unterschiedlichen klimatischen Verhältnissen erfolgreich im Einsatz.




 

Modular Power Redundancy Concept

 

espressocharge_redundancy_concept_upgradeability.jpg

 

Die Leistung des espresso&charge kann in effizienten 10kW Leistungsschritten jederzeit auch nach der Installation erg√§nzt werden. Die Betreiber k√∂nnen mit einer gew√ľnschten Ausgangsleistung beginnen, solange nur wenige Kunden das neue Ladeangebot nutzen und erst dann die Leistung erh√∂hen, wenn sie vermehrt nachgefragt wird und √∂fter gleichzeitig von mehreren Fahrzeugen nachgefragt wird.

Das zugrundeliegende Konzept des espresso&charge war es, alle Emobilisten durch eine m√∂glichst schnelle Ladung ihrer verschiedenen Fahrzeuge - urspr√ľnglicher Emobil-Pionier Fahrzeuge mit CHAdeMO Steckern genauso wie die neuen Mittelklasse und Premium-Fahrzeuge die im Lichte der elektrifzierten Fahrzeugentwicklung erscheinen - gleich gut zu bedienen.

In dieser langen Übergangsphase bedient espresso&charge beide, moderne Elektroautos mit bis zu 150kW or mehrere, gleichzeitig ladende bisherige Elektroautos. Kein Kunde muss abgewiesen werden, an den vier Lademöglichkeiten des espresso&charge finden Sie auch dann einen Ladeplatz, wenn schon drei andere Emobilisten die gleiche Route und Fahrweise gewählt hatten.

 




 

Spannungsbereiche f√ľr alle

 

espressocharge_high_power_high_voltage.jpg

 

Die Spannungsbereiche des espresso&charge bieten allen Entwicklern die ben√∂tigten Ladespannungen:¬† 170VDC-550VDC wie auch 340VDC-1000VDC. Die ausgegebene Ladespannung richtet sich nach den mit dem Lader verbundenen Fahrzeugen. Somit ist espresso&charge auch f√ľr das Premium-Segment von Fahrzeugen wie auch gewerbliche Fahrzeuge eingestellt. espresso&charge kann auch das bisher exklusive Porsche Ladesystem bedienen, wenn auch nicht mit einer kurzfristigen Spitzenleistung von 350kW aber daf√ľr mit einer Dauerleistung von 150kW (375A) die 100km neue Reichweite in 8 Minuten Ladezeit entspricht, weniger als auf einer alle 400-500km n√∂tigen Reisepause die Toilette aufzusuchen und durch einen Snack und Reiseartikel die Stimmung bei Reisenden aller Altersgruppen wiederherzustellen.




 

Rundum umweltfreundliche Effizienz

 

espressocharge_low_noise_no_beep.jpg

 

Aufgrund der Auslegung und Anzahl seiner Leistungsmodule kann der espresso&charge nicht nur in allen Lastbereichen mit h√∂herer Effizienz arbeiten, weil jedes Modul wirklich nur dann zugeschaltet wird, wenn es in einem optimalen Betriebsbereich etwas zur abgefragten Leistung beitragen kann, sondern die Module ben√∂tigten so auch weniger l√§rmintensive K√ľhll√ľftung. Die Leistungsmodule verursachen keine zus√§tzlichen T√∂ne w√§hrend der Ladung, die √ľber die L√ľfterger√§usche f√ľr die K√ľhlung, die nur bei l√§ngerer hoher Ladeleistung und warmer Umgebung deutlich wahrnehmbar werden k√∂nnen. Auch dann entspricht das L√ľfterger√§usch lautwerdenden Computern, die f√ľr ausgiebige Grafikarbeiten zus√§tzliche L√ľfter zuschalten.

Sie werden w√§hrend der Ladung am espresso&charge keine zus√§tzlichen akustische Einlagen in hohen Tonlagen erhalten. Wenn die Nutzer Ihre Fahrzeuge verlassen, brauchen Sie keine Angst haben, Nachbarn und Umstehenden akustische Unannehmlichkeiten zu bereiten, w√§hrend sie im n√§chsten Lokal einkehren. Sie w√ľrden Ihre Ladeg√§ste bis auf die Unterhaltungen mit gegebenfalls vereinbarten Verabredungen in Ihrem Restaurant oder Hotelbar nicht laden h√∂ren.

Auch vom akustischen Wohlbefinden ist espresso&charge eine f√ľr alle zufriedenstellende L√∂sung, G√§ste, Kunden wie auch Nachbarn. Die espresso&charge Investition ist auch diesbez√ľglich sozialvertr√§glich.




 

All climate usability

 

espressocharge_all_wheather_display.jpg

 

espresso&charge wurde speziell auch im Hinblick auf eine gr√∂ssere Bedienungsfreundlichkeit f√ľr Techniker und Nutzer w√§hrend des Ladevorgangs entwickelt. Der Bedienbildschirm informiert √ľber mehr Details als auf dem Markt √ľblich, auch der Laie erf√§hrt die Ladeleistung in kW, den wachsenden Batterief√ľllstand, die abgelaufene und noch verbleibende Ladezeit.¬†

Nur eine vom Betreiber evtl. gew√ľnschte Pr√ľfung einer Ladeberechtigung unterbricht nach dem Einstecken des Steckers bis zur Best√§tigung dieser Berchtigungspr√ľfung den sonst schnellen, automatischen Beginn der Ladung. Speziell im Hinblick auf das neue Musterland der Emobilit√§t ein entscheidendes Detail: das Display muss nicht durch direkten Fingerhautkontakt bedient werden, sondern kann aufgrund seines zweireihigen Bedienungskonzepes auch mit Handschuhen bedient werden; eine der Vorraussetzungen des Einsatzes des espresso&charge als erstem Lader mit Ladeleistungen jenseits der 50kW in Norwegen.

espresso&charge bietet einen Antireflex-beschichteten, allwettertauglichen und hochaufl√∂senden Farbbildschirm und eine gesonderte Reihe klassisch manueller, auch mit Handschuhen bedienbarer Druckkn√∂pfe f√ľr gew√ľnschte Eingriffe oder Informationen w√§hrend des automatischen Ladevorganges.


 

Funktionalität bei Einzelaufstellung

 

espressocharge_built_in_roof.jpg

 

Aufgrund seiner Bauform l√§sst sich espresso&charge gut auch alleinstehend installieren, wenn noch keine Mehrfach-S√§ulen Tankstellen-Aufstellung n√∂tig oder gew√ľnscht ist. Die Funktionalit√§t kann auch in solchen F√§llen sinnvoll erg√§nzt werden, wo die dies abseits der komfortabel ausgestatteten, √ľberdachten Kundenbereiche erfolgen muss. Aufgrund der Anregungen von Aufstellern und deren Nutzern bieten wir eine Dachkonstruktion an, die einfach auf der Lades√§ule verankert werden kann, um als Wetterschutz f√ľr den Bediener sowie als Abwitterungsschutz des Geh√§ues zu dienen, ganz ohne zus√§tzliche Bauarbeiten oder Investitionen in andere Dachkonstruktionen. Dieses Zusatz-Dach kann durch eine angenehme Nachtbeleuchtung sowie Web-Cams f√ľr die Stations√ľberwachung erweitert werden.¬†





Typ 2 als DC Anschluss


espressocharge_type_2_dc_plug.jpg

Der Mennekes Stecker

Unsere Initiative ab der evs30 in Stuttgart an unserem espresso&charge einen Typ 2 DC Stecker als bequemere Ladem√∂glichkeit f√ľr abseits von Tesla-Superchargern gelegene Standorte zu bieten hat zu √∂ffentlichen Reaktionen gef√ľhrt. Gemeinsam mit GOFAST m√∂chten wir den Tesla Fahrern ausgehend von der Schweiz eine Alternative f√ľr die Nutzung der 11-22kW Ladem√∂glichkeit am Typ 2 Wechselstrom Anschluss oder das Mitf√ľhren eines eigenen CHAdeMO Adapters bieten. Zun√§chst stellen wir in Zusammenarbeit mit der Gotthard Fastcharge AG diese M√∂glichkeit den Reisenden in der N√§he eines offiziellen Superchargers zum Testen zur Verf√ľgung, um Ihnen beide Alternativen zum Vergleich zu bieten.

Die Idee den Typ 2 Stecker als Gleichstromstecker zu nutzen ist altbekannt und bis 200A Stromstärke in der Dokumentation beschrieben.

EVTEC und Protoscar befassen sich seit langem mit der Gleichstrom-Ladetechniken und zeigten auf dem Genfer Automobilsalon 2012 einen solchen Gleichstrom Typ 2 Stecker, den Mennekes Stecker als Gleichstrom Ladem√∂glichkeit f√ľr das eigene Sportwagen Projekt "Lampo 3". Zu dieser Zeit war CHAdeMO noch das einzige Schnellladeprotokoll f√ľr Entwickler, die nicht 6 Stunden auf die Wiederaufladung eines 20kWh Akkupacks warten wollten. Es war in diesen Zeiten als EVTEC die Produktion erster 20kW Gleichstromschnelllader aufnahm um Elektroautos zur Strassentauglichkeit zu verhelfen.


 

Type2-MFC-trio.jpg

EVTEC MFC (heute move&charge) auf dem Genfer Automobilsalon 2012


130kW charging cars

Tesla als erstes Fahrzeug mit einer Ladeleistung von 130kW hat seine eigene Variante f√ľr seine europ√§ischen Model S und Model X bevor eine europ√§ische Norm zur Schnellladung in Aussicht war und bevor jemand √ľber einen Combined Charging Stecker CCS Combo 2 zu sprechen begann.

Ein Typ 2 Stecker als Wechselstromanschluss kann unter zwei Gesichtspunkten sinnvoll sein

 


150kW charger

An einem espresso&charge Lader ist dieser Anschluss noch sinnvoller, da die verf√ľgbare Leistung des Lader 375 A (150kW) Gleichstrom-Leistung plus 95A (65kW) Wechselstromleistung betr√§gt. Tesla ist bis jetzt das einzige Fahrzeug, dass diese Ladeleistung annehmen kann.

espresso&charge ist EVTECs universelle Plattform, die alle vorhersehbaren batterieelektrischen Fahrzeuge mit einer verf√ľgbaren Maximalleistung Gleichstromleistung von 375A (170-1000V) so schnell wie die Fahrzeugtechnik es technisch zul√§sst laden kann. Die Ladestation kann mit einer Gleichstromleistung von 150kW + 43kW Stecker + 22 kW Buchse mit Wechselstrom f√ľr bis zu 4 gleichzeitige Ladevorg√§nge ausgestattet werden, einzelne Ladevorg√§nge bis zu 150kW / 1000V. Die Gleichstromleistung kann optional aber auch f√ľr Fahrzeuge kleinerer Ladeleistungen geteilt werden z.B. 90kW am CCS Stecker und 60kW am CHAdeMO Stecker. Der Typ 2 Gleichstromanschluss wird an der beidseitig mit Steckern ausgestattenen 6in1 Variante montiert und steht zus√§tzlich zu den anderen Ladeanschl√ľssen CCS Combo 2, CHAdeMO und Typ 2 Wechselstrom-Stecker und -Buchse zur Verf√ľgung.

 

espresso&charge highest charging speed.png

 


 50 kW Ladung am Typ 2 Wechselstromanschluss

Nach der Messe evs30 im Oktober 2017 stehen die ersten mit Typ 2 Wechselstrom Steckern ausgestatteten und technisch gepr√ľften und zertifzierten espresso&charge zur Verf√ľgung, um mit interessierten Entwicklern gemeinsam getestet zu werden. Eine Weiterentwicklung zu h√∂heren Ladeleistungen √ľber 100kW, um das Potential des espresso&charge voll zu nutzen, ist vorgesehen und w√ľnschenswert. Erg√§nzend dazu installiert der Schweizer Ladestations Betreiber Gotthard Fastcharge AG an einigen in Frage kommenden Standorten, vor allem hinsichtlich eines Testbetriebs, ob die Kunden dieses Angebot annehmen.

 

JRC_DCtype2plug.jpg

 

Die EVTEC Typ 2 DC L√∂sung ist in den renommiertesten europ√§ischen Testlabors auf Sicherheit getestet und bietet alle Vorraussetzungen f√ľr den sicheren Betrieb, trotzdem verweigert Tesla Inc. die Zusammenarbeit bez√ľglich einer h√∂heren Ladeleistung an der 150kW espresso&charge S√§ule.¬†


 Type_2_DC_plug_Disclaimer.png

 


 

IMG-20180126-WA0009.jpg

¬†GOFAST/EVTEC Disclaimer auf Anordnung von Tesla Inc. in Gunzgen / S√ľd

 


 

 

espresso&charge auf einen Blick

Die von going electric Lesern in 2016 gek√ľrte Nr. 1 und 3 aller Stromtankstellen in Deutschland.

Die Stromtankstelle, die simultan 2 schnelle Gleichstromladungen und dazu noch 2 Wechselstromladungen abgibt. 

Die Multistandard Ladestation der h√∂chsten Leistungsklasse¬†f√ľr Elektroautos und Plug-In Hybride von heute und morgen:

Optionen

 

Ihre Ansprechpartner

 

EVTEC AG
Rengglochstrasse 19
CH-6012 Kriens-Obernau
www.evtec.ch

 

ALPIQ E-Mobility AG
Hohlstrasse 188
CH-8004 ¬†Z√ľrich
www.alpiq-intec.ch

 

chargeITmobility GmbH
Steigweg 24, building 12
97318 Kitzingen
www.chargeit-mobility.com


SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH
Richard-Dunkel-Str. 120
28199 Bremen
www.swarco.com/sts


SWARCO TRAFFIC AUSTRIA GmbH
M√ľhlgasse 86
A-2380 Perchtoldsdorf
www.swarco.com


e-station (ENERNEW S.r.l)
Via Marconi 37
I-20089 Rozzano
www.e-station.it

 

F√ľr internationale Anfragen¬† unter www.charge-ultra-fast.com

 

Downloads

 

Factsheet (5,3 MB PDF) espresso&charge

Vorschau_Flyer_espresso_d.PNG

Links

Halten Sie sich auf dem Laufenden und lesen Sie hier weiter


 

Link zur Website der Gotthard Fastcharge AG www.gofastcharge.com

 


 

Link zum E-Mobil Forum √ľber Ladestationen www.going-electric Gunzgen Sued

 

 

 

 

 

 

 

EVTEC AG | Rengglochstrasse 19 | 6012 Kriens-Obernau, Switzerland | Phone +41 41 260 88 38 | evtec@evtec.ch